Die tollsten Sachen

Pop Up als Pop Art

Ich liebe ja Pop-up-Karten.

Sie wissen schon, diese Dinger, die man aufklappt und auf einmal steht etwas Dreidimensionales vor einem. Und man weiß, das war ungeheuer schwierig dahinein zu falten… und man selbst könnte das nie. Nicht sich ausdenken noch entwerfen und geschweige denn ausführen. Dazu braucht es wohl ein Mehrfach-Dimensionen-Denken, das der Normalmensch einfach nicht hat (sondern nur Aliens. Und Albert Einstein vielleicht).

Zwei Wochen dauert es ungefähr, bis so ein Entwurf fertig ist – hier entsteht eine Blumenkarte mit Weihnachtssternen. Der Meister lässt uns über die Schulter schauen und am Ende kommt das Kunstwerk in einen Umschlag und kostet nicht mehr als 5,90 im online Kartenshop bei Gollnow. Ist das nicht Wahnsinn?

 


Lesen Sie weiter:
Memory mit geschlossenen Augen spielen und Lösung ertasten

Nein, blind sein möchte natürlich keiner. Aber dem einmal nachspüren, was der Verlust der Sehkraft bedeutet, das kann uns aufmerksamer...

Schließen