Die tollsten Sachen

Socken aus Alpaka

Immer noch zählen Socken zu den beliebtesten Weihnachtsgeschenken. Dann kann man sich – bevor man kauft – ruhig einmal mit den Ausgangsmaterialen beschäftigen. Wir stellen sie nach und nach vor.

Socken aus Alpaka

Das Alpaka (im Foto frisch geschoren), auch Pako, ist eine aus den südamerikanischen Anden stammende Kamelform, die  ihrer Wolle wegen gezüchtet wird. In Europa wird Alpakawolle bisher eher wenig genutzt. Babyalpaka ist seltener als Kaschmir und viel wärmer als Wolle. Von jedem Tier werden etwa acht Pfund Vlies gewonnen. Das meiste Vlies kommt von der ersten Schur und wird, ebenso wie ausgewählte Fasern vom erwachsenen Alpaka, als Babyalpaka klassifiziert. Babyalpaka hat eine sogar eine noch feinere Klasse, das Alpaka Royal (Tipps von Peruvian Connection, siehe unten).

Grobgestrickte, sehr warme und kostengünstige Alpakasocken gibt es hier:

alpaka socken

Es gibt auch welche mit Frotteesohlen. Oder mit Umschlag für Ladies. Natürlich sind solche Socken nicht aus reinem Alpaka, sondern aus einem Gemisch, wie zB diesem: 15% Alpaka
35% Wolle + 25% Polyester + 25% Polyacryl. Sie lassen sich bis 30°C problemlos in der Waschmaschine waschen und sind dünn und warm, wie Nutzer mitteilen. Oder bei einer deutschen Alpakafarm direkt bestellen: Abolengo. Diese Socken haben wir selbst ausprobiert. Sie sind angenehm flauschig, aber auch recht dick in Schuhen. Dort gibt es auch Overknees und Stulpen…

Andere, urigere, aber auch feinere, gibt es bei der Alpaka Mall:

Natürlich gibt es auch handgestrickte, so zB für Yoga. Da scheint das Fersenloch eine Rolle zu spielen…

yogasocken

Und die Krönung: Weihnachtssocken von Peruvian Connection!

weihnachtssocken


Lesen Sie weiter:
Graviertes Whiskyglas for Fans

Der Winter ist die richtige Zeit für Whisky. Wenn es uns fröstelt, der Kamin rot bullert und die Nacht früh...

Schließen